Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Tod des Mieters und Wechsel von Mietern im laufenden Mietverhältnis + Frist zur Information des Vermieters an den Mieter betreffend aktuelle geänderte und prognostizierte Verbrauchswerte und Verbrauchskosten läuft ab!

13. Oktober 2022, 18:00 - 19:30

Mietverträge sind individuelle auf Dauer angelegte Vertragsverhältnisse. Der Auswahl des Mieters als Vertragspartner kommt daher besondere Bedeutung zu. Allerdings kann der Vermieter sich nicht immer gegen einen Wechsel im Mietvertragsverhältnis wehren. Insbesondere beim Versterben des Mieters setzt sich der Mietvertrag notwendig mit einer anderen Person, gegebenenfalls mit dem Staat fort. Als in den Mietvertrag eintretende Personen können zunächst die mit dem Mieter in der Wohnung lebenden Personen oder die Erben des Mieters in Betracht.

Während die in der Wohnung bereits lebenden Personen in den meisten Fällen ein Interesse daran haben, das Mietverhältnis fortzusetzen, wollen sich Erben und Staat möglichst schnell den Mietvertrag beenden mit möglichst wenig Verpflichtungen. Das Verhalten des Vermieters ist abhängig von seiner Interessenlage. Die Handlungsmöglichkeiten gegenüber Personen, die bereits in der Wohnung mit dem Mieter gewohnt haben, sind stark eingeschränkt und bedürfen Kenntnisse aus dem früheren Mietverhältnis. Die Abwicklung des Mietverhältnisses mit dem Erben oder dem Staat gestaltet sich schwierig und bedarf gegebenenfalls Nachdrücklichkeit.

Wird ein Mietvertrag mit mehreren Personen auf Mieterseite geschlossen, sind in den seltensten Fällen die Personen selbst Mieter geworden, sondern die Wohngemeinschaft als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Diesen Zustand gilt es durch entsprechende Formulierungen bei Mietvertragsabschluss zu vermeiden. Hat eine solcher Vertragsschluss bereits stattgefunden, ist der Umgang mit den in den Geltungsbereich des Vertrages eintretenden und aus diesem wieder ausscheidenden Personen nicht immer leicht.
Haus & Grund Berlin-Neukölln erörtert die aktuelle Rechtslage und macht Lösungsvorschläge für den Umgang mit den jeweiligen Sachverhalten.

Neu – Themenerweiterung:

Frist zur Information des Vermieters an den Mieter betreffend aktuelle geänderte und prognostizierte Verbrauchswerte und Verbrauchskosten läuft ab! Informieren Sie sich rechtzeitig!

Mit Ablauf des 31. Oktober 2022 endet die von der Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen den Vermietern von Wohngebäuden, die leitungsgebunden mit Gas oder Fernwärme versorgt werden, gesetzte Frist zur Information der Mieter betreffend die zukünftige Entwicklung der Heizkostenpreise.

Hierfür waren die Versorger von Gas und Fernwärme bis zum 30.9.2022 verpflichtet, den Vermietern entsprechende Informationen zur Verfügung zu stellen. Diese sind für die Information der Mieter durch die Vermieter entsprechend zu verwenden. Vermieter von Wohngebäuden, die mindestens 10 Wohnungen aufweisen, müssen darüber hinaus die Informationen anhand einer Prognoseberechnung individualisieren.

Aufgrund des bevorstehenden Ablaufs der Frist zur Ausübung der Informationspflicht bietet Haus und Grund Berlin-Neukölln e. V. für seine Mitglieder das Thema zusätzlich in der Online-Infoveranstaltung am 13. Oktober 2022 an.

Neben dem angekündigten Thema „der Wechsel von Parteien im laufenden Mietvertragsverhältnis“ wird die Informationspflicht des Vermieters erläutert und es werden Hinweise zur Erstellung der Information an die Mieter gegeben.

Hierbei werden besprochen:

  • Informationspflichten für Eigentümer / Vermieter von Gebäuden bis einschließlich neun Wohnungen.
  • Informationspflichten für Eigentümer / Vermieter von Gebäuden mit zehn oder mehr Wohnungen.
  • Von der Informationspflicht ausgenommene Mietverhältnisse.
  • Einzuhaltende Informationsfristen.
  • Allgemeine individualisierte Informationspflicht.
  • Zusätzliche spezifische Informationspflicht.
  • Kontakt Vermittlungspflicht.
  • Form der Informationserteilung.
  • Rechtsfolgen bei Verstoß gegen die Informationspflichten.
  • Muster eines Informationsschreibens an die Mieter.

Vgl. auch hier:

Hinweise zum Umgang mit der 
Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen 
(EnSikuMaV)

Das Angebot richtet sich ausschließlich an unsere Mitglieder, die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnahmezahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich.
Die Anmeldefrist endet jeweils an dem Dienstag, der dem Veranstaltungstag vorausgeht, Anmeldungen werden nach ihrem Eingang berücksichtigt.
Mit Ihrer Teilnahmebestätigung übermitteln wir auch den Zoom-Einwahlcode.

Vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich online oder telefonisch unter 030 687 13 97 in der Geschäftsstelle an.

ANMELDUNG

1 + 1 = ?

Details

Datum:
13. Oktober 2022
Zeit:
18:00 - 19:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

online

Details

Datum:
13. Oktober 2022
Zeit:
18:00 - 19:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

online